LV Niedersachsen und Bremen - Home

Home

Steuertipps

24.05.2017

Doppelte Haushaltsführung

Einrichtungskosten stellen keine nur begrenzt abzugsfähigen Unterkunftskosten dar

Das Finanzgericht Düsseldorf hat entschieden, dass die Kosten für die notwendige Einrichtung der Wohnung im Rahmen einer beruflich veranlassten doppelten Haushaltsführung nicht zu den Unterkunftskosten gehören, deren Abzug auf 1.000 Euro im Monat begrenzt ist. Mehr dazu

03.05.2017

Einkommensteuer

Unzulässigkeit des Wechsels der AfA-Methode bei Gebäudeabschreibungen

Nach einer Entscheidung des FG Baden-Württemberg darf nicht zur linearen Abschreibung nach der tatsächlichen Nutzungsdauer gewechselt werden, wenn ursprünglich mit einer degressiven Gebäude-AfA begonnen worden ist. Mehr dazu

19.04.2017

Einkommensteuer

Doppelte Haushaltsführung eines alleinstehenden Arbeitnehmers

Die Frage, wo ein lediger Arbeitnehmer seinen Lebensmittelpunkt hat, ist nach einer Entscheidung des FG Sachsen-Anhalt anhand einer Gesamtwürdigung aller Umstände des Einzelfalls festzustellen. Mehr dazu

05.04.2017

Einkommensteuer

Privater Nutzungsanteil eines Firmenwagens zu Zeiten der Fahruntüchtigkeit

Nach einer Entscheidung des FG Düsseldorf ist ein Nutzungsvorteil für die Privatnutzung eines Firmenfahrzeugs steuerlich nicht für Zeiten zu erfassen, in denen dem Steuerpflichtigen eine private Nutzung des betrieblichen Fahrzeugs aufgrund einer Fahruntüchtigkeit objektiv nicht möglich ist. Mehr dazu

22.03.2017

Säumniszuschläge

Erlass wegen sachlicher Unbilligkeit

Nach einer Entscheidung des FG Köln sind Säumniszuschläge wegen sachlicher Unbilligkeit bei Aufhebung der Steuerfestsetzung zu erlassen, wenn der Steuerpflichtige alles getan hat, um die Aussetzung der Vollziehung des Steuerbescheides zu erreichen, diese aber - obwohl möglich und geboten - abgelehnt worden ist. Mehr dazu

08.03.2017

Einkommensteuer

Unzumutbarkeit der Verpflichtung zur Abgabe einer Steuererklärung in elektronischer Form

Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass es einem selbständigen Zeitungszusteller mit jährlichen Einnahmen in Höhe von 6.000 Euro nicht zuzumuten ist, seine Einkommensteuererklärung in elektronischer Form abzugeben. Mehr dazu

22.02.2017

Erbschaftsteuer

Änderung trotz Bestandskraft eines Bescheides bei nachträglicher wirtschaftlicher Belastung

Ein bestandkräftiger Erbschaftsteuerbescheid kann nach einer aktuellen Entscheidung des Finanzgerichts Schleswig-Holstein geändert werden, wenn die für die Berücksichtigung einer Nachlassverbindlichkeit erforderliche wirtschaftliche Belastung der Erben erst nach Bestandskraft und Eintritt der Festsetzungsverjährung des Bescheides entsteht. Mehr dazu

08.02.2017

1 %-Regelung

Bemessungsgrundlage bei einem ausländischen Fahrzeug, für das kein inländischer Bruttolistenpreis existiert

Das Niedersächsische Finanzgericht hatte darüber zu entscheiden, welche Bemessungsgrundlage im Rahmen der 1 %-Regelung zur Ermittlung des geldwerten Vorteils bei Nutzung eines betrieblichen Fahrzeugs für private Zwecke anzusetzen ist, wenn das Fahrzeug im Ausland erworben wurde und ein inländischer Bruttolistenpreis nicht existiert. Mehr dazu

25.01.2017

Einkünfte aus Kapitalvermögen

Verluste aus Forderungsverzichten bei privaten Darlehen nicht abziehbar

Der Verzicht auf eine private Darlehensforderung kann anders als der Ausfall einer solchen Forderung nicht als Verlust bei den Einkünften aus Kapitalvermögen abgezogen werden. Mehr dazu

14.12.2016

Einkommensteuer

Häusliches Arbeitszimmer eines Hochschuldozenten

Voraussetzung für die Anerkennung eines häuslichen Arbeitszimmers ist, dass dem Steuerpflichtigen für seine berufliche oder betriebliche Tätigkeit kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht. Mehr dazu

Suche
Staatsverschuldung in Niedersachsen
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0