LV Niedersachsen und Bremen - Home

Home
  • Mehr aktuelle Themen

    Störung der Telefonanlage

    Wegen einer technischen Störung sind wir in den nächsten Tagen telefonisch nur unter
    0511 515131-20 zu erreichen.

    Wir danken für Ihr Verständnis.

    Ihr
    Bund der Steuerzahler
    Niedersachsen und Bremen e.V.

Aktuelles

13.06.2017

Steuern - rauf oder runter?

Lebhafte Diskussion mit Experten beim steuerpolitischen Abend am 11. Mai 2017 in Bremen
Die "Steuerfrage" wird zu einem bedeutenden Thema im Wahljahr 2017. Die einen verlangen Entlastungen, weil der Fiskus gerade bei der Mittelschicht so stark zugreift. Die anderen wollen höhere Steuern, damit "Besserverdienende" und Vermögende stärker zur Finanzierung des Gemeinwohls herangezogen werden.

Lesen Sie den Vernstaltungsbericht aus dem Wirtschaftsmagazin "Der Steuerzahler" (Landesbeilage Niedersachsen/Bremen, Juni 2017) hier.
06.06.2017

Hann. Münden führt Tourismusbeitrag ein

Zusatzbelastung für Selbstständige und Unternehmen

Seit mehreren Jahren heiß diskutiert, will die finanziell angeschlagene Stadt Hann. Münden nun Nägel mit Köpfen machen und zum 1. Juli 2017 den umstrittenen Tourismusbeitrag einführen. Die neue Abgabe soll 300.000 Euro pro Jahr in die Kasse spülen und an die städtische Marketinggesellschaft (HMM GmbH) weitergeleitet werden. Ob dem Tourismus in der Drei-Flüsse-Stadt aber wirklich geholfen ist, wenn knapp 2.000 Betriebe und Freiberufler zusätzlich belastet werden? Mehr dazu

25.04.2017

„Es wird zu wenig Vorsorge getroffen“

Gespräch mit der Rechnungshof-Präsidentin in Hildesheim

Es ist eher ungewöhnlich, dass der Niedersächsische Landesrechnungshof zusätzliche Ausgaben des Landes fordert. Aber bei der Instandhaltung der öffentlichen Infrastruktur wird Präsidentin Sandra von Klaeden deutlich: „Das Staatsvermögen ist gefährdet.“ Zu einer nachhaltigen Haushaltswirtschaft gehöre, dass die vorhandene Vermögenssubstanz zumindest gesichert werde. „Das aber ist angesichts der zu geringen Investitionsquote des Landes nicht der Fall“, rügt die 47-jährige promovierte Juristin im Gespräch mit dem Bund der Steuerzahler. Mehr dazu

04.04.2017

Zu Gast im Niedersächsischen Landtag

Staatsverschuldung als Thema einer erfolgreichen Parlamentsveranstaltung mit dem BdSt

Volles Haus im Niedersächsischen Landtag und mittendrin der Bund der Steuerzahler: Auf Einladung des Landtagspräsidenten referierten am 9. März 2017 BdSt-Präsident Reiner Holznagel, Landesvorsitzender Bernhard Zentgraf und Finanzminister Peter-Jürgen Schneider zum Thema „Staatsverschuldung: Ursachen, Folgen, Lösungen“. Anlass der zweistündigen Veranstaltung in der Reihe „Parlamentsleben“ war das 20-jährige Jubiläum der niedersächsischen Schuldenuhr, die zu Jahresbeginn erstmals in ihrer Geschichte zum Stillstand gekommen ist. Mehr dazu

27.03.2017

Chronische Planungskrankheiten

Misslungene Bauvorhaben an der MHH rufen nach organisatorischen Konsequenzen

Die niedersächsische Landesregierung hat Großes mit den Hochschulkliniken vor: Jeweils rund eine Milliarde Euro will sie in die Hände nehmen, um in den kommenden Jahren den riesigen Sanierungsstau bei der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und der Universitätsklinik Göttingen aufzulösen. Derzeit werden die konzeptionellen Grundlagen für die bauliche Entwicklung der beiden Standorte erarbeitet. Doch zuletzt wurden skandalöse Planungspannen bei Neubauvorhaben der MHH bekannt. Wenn die notwendigen Konsequenzen nicht gezogen werden, droht ein Fiasko für die Steuerzahler. Mehr dazu

Steuertipps

21.06.2017

Einkommensteuer

Betrieb und Verkauf einer Photovoltaikanlage führen zu Einkünften aus Gewerbebetrieb

Der Kläger war im Streitjahr 2012 zu einem Drittel Gesellschafter einer 2006 gegründeten Gesellschaft bürgerlichen Rechts, die eine Photovoltaikanlage betrieb, den produzierten Strom in das Stromnetz eines Energieversorgers einspeiste und die Photovoltaikanlage im Jahr 2012 mit einem Gewinn in Höhe von 92.660,88 Euro verkaufte. Mehr dazu

07.06.2017

Kassenführung

Schätzungsbefugnis bei manipulierbarer PC-Kasse

Das Finanzgericht Münster hat zu der Frage Stellung genommen, unter welchen Voraussetzungen bei Verwendung eines manipulierbaren, PC-gestützten Kassensystems Hinzuschätzungen vorgenommen werden können. Mehr dazu

24.05.2017

Doppelte Haushaltsführung

Einrichtungskosten stellen keine nur begrenzt abzugsfähigen Unterkunftskosten dar

Das Finanzgericht Düsseldorf hat entschieden, dass die Kosten für die notwendige Einrichtung der Wohnung im Rahmen einer beruflich veranlassten doppelten Haushaltsführung nicht zu den Unterkunftskosten gehören, deren Abzug auf 1.000 Euro im Monat begrenzt ist. Mehr dazu

03.05.2017

Einkommensteuer

Unzulässigkeit des Wechsels der AfA-Methode bei Gebäudeabschreibungen

Nach einer Entscheidung des FG Baden-Württemberg darf nicht zur linearen Abschreibung nach der tatsächlichen Nutzungsdauer gewechselt werden, wenn ursprünglich mit einer degressiven Gebäude-AfA begonnen worden ist. Mehr dazu

19.04.2017

Einkommensteuer

Doppelte Haushaltsführung eines alleinstehenden Arbeitnehmers

Die Frage, wo ein lediger Arbeitnehmer seinen Lebensmittelpunkt hat, ist nach einer Entscheidung des FG Sachsen-Anhalt anhand einer Gesamtwürdigung aller Umstände des Einzelfalls festzustellen. Mehr dazu

Suche
Staatsverschuldung in Niedersachsen
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0